Wann? Donnerstag, 21.11.2019, 18:00 Uhr
Wo? Lüneburger Glockenhaus,Glockenstraße 9, 1. Obergeschoss.

Ein Unfall oder eine Krankheit kann plötzlich dazu führen, dass ein Mensch zeitweilig – oder auf Dauer – nicht mehr aus eigener Kraft handeln und Entscheidungen treffen kann. Die Mitarbeiterin des Betreuungsvereins informiert über Möglichkeiten, für solche Fälle vorzusorgen. So können Verwandte oder Freunde bevollmächtigt werden, die dann anstehenden Angelegenheiten im Sinne ihrer Angehörigen oder Freunde zu regeln. Inhalte von Vorsorgevollmacht und Betreuungsverfügung werden vorgestellt und thematisiert.

Referentin: Dana Beecken, Mitarbeiterin des Betreuungsvereins Lüneburg e. V.

Weitere Fortbildungen und Veranstaltungen finden Sie hier:

Fortbildungsprogramm 2019